Spargelsaison

Seite 1 von 1  | 14 Artikel gefunden

Spargelzeit

Die Spargelzeit von Mitte April bis zum 24.Juni ist eine tolle und schmackhafte Saison. Dazu sollten die richtigen Fleisch und Schinkensorten gewählt werden. Wir haben einige davon für Sie zusammengestellt damit das Spargelessen ein voller Genuss wird.

Fleisch von Strohschweinen und Tieren aus Weidehaltung ist genau das richtige was  auf den Teller kommen sollte.

Knochenbrühe vom Rind oder Büffel empfehlen wir für das Spargelwasser, Soßen und Suppe.


3Tipps für den Spargelkauf

 
   - Frischer Spargel hat geschlossene Spitzen. Bei alten Spargelstangen hat sich der Kopf etwas geöffnet.

   - Die Stangen müssen fest und glänzend sein. Alter Spargel ist dagegen leicht braun, ausgetrocknet oder hohl.

   - Wenn du die Spargelstangen aneinander reibst, müssen sie etwas quietschen.


Spargel kochen

Knochenbrühe vom Rind, Salz, Pfeffer, eine gute Prise Zucker, ein Spritzer Zitronensaft ein Löffel Butter.

Geben Sie alle Zutaten in einen ausreichend großen Topf und bringen Sie das Wasser zum Kochen. Anschließend den Spargel hineinlegen und bei schwacher Hitze 15?20 Minuten gar ziehen lassen. Je nach Dicke der Stangen kann die Garzeit variieren, überprüfen Sie nach 12 Minuten den Gar Punkt. Wichtig ist das der Spargel noch gut Biss hat.


Wie wird der Spargel gegessen

Messer und Gabel, mehr braucht man heutzutage nicht mehr, um beim Spargelessen in kein Fettnäpfchen zu tappen. Mittlerweile hat es sich nämlich etabliert, das Gemüse einfach zu schneiden und mit der Gabel zum Mund zu führen. Wichtig dabei ist nur eines: Immer bei der Spitze beginnen! Früher kamen oft Spargelzangen zum Einsatz, womit der Spargel mit dem Kopf voraus zum Mund geführt, ein Stück abgebissen und wieder abgelegt wurde. Wegen der hohen Kleckergefahr wurden Servietten mit Ketten verwendet. Einige Generationen weiter zurück aß man die langen Stiele mit Händen, da die Inhaltsstoffe des Spargels das Besteck rosten ließen. Anschließend wurden kleine Wasserschälchen und Zitronenscheiben zur Reinigung gereicht. Das ist nun glücklicherweise vorbei.